Häufig gestellte Fragen / Anveo EDI Connect / Standard-Datenpunktverknüpfung zwischen EDI-Dokument und anderen Tabellen
Diese Seite wurde automatisch übersetzt. Ursprünglich wurde der Inhalt auf Englisch verfasst.

Standard-Datenpunktverknüpfung zwischen EDI-Dokument und anderen Tabellen

Wenn Sie eine Datenelementverbindung zwischen zwei Tabellen in Ihrem Mapping einrichten, würde ich es für sehr üblich halten, dass Sie die entsprechenden Felder manuell auswählen. Wenn Sie eine unserer Anveo EDI-Puffertabellen mit der Tabelle EDI-Dokument verknüpfen wollen, gibt es eine Abkürzung zur korrekten Eingabe.

Wenn die Tabelle „EDI-Dokument“ die erste Tabelle ist, die mit dem Buchstaben „e“ beginnt, den Sie in Ihr Mapping eingefügt haben, können Sie das Eigenschaftsfeld der Datenelementverknüpfung eingeben:

„1=e.1,2=e.2,3=e.3“ ohne Anführungszeichen. Wenn Sie direkt danach „Enter“ drücken, konvertiert unser Modul automatisch die Zahlen in die Tabellenfelder und das „e“ in „EDI-Dokument 1“ und die gesamte Datenpunktverknüpfung sollte so aussehen:

„Dokumentart“=“EDI-Dokument 1″,“Dokumentart“,“Dokument-Nr.“=“EDI-Dokument 1″,“Dokument-Versions-Nr.“=“EDI-Dokument 1″,“Versions-Nr.“

Dies funktioniert, da die ersten drei Felder der Anveo EDI-Puffertabellen gleich sind und solange das EDI-Dokument die erste Tabelle ist, die mit einem „e“ beginnt, nimmt das Modul diese Tabelle und verwendet sie für die Verknüpfung der Datenelemente.